Skip to main content

Kindersitz Test ++ Ihr Kaufratgeber & Verbraucherportal

kindersitz test

Kindersitz Test ++ Jedes Jahr ereignen sich laut dem auf Deutschlands Straßen rund 2,5 Millionen Verkehrsunfälle. In den meisten Fällen entstehen dabei nur Blechschäden und es wird glücklicherweise niemand verletzt, doch immer wieder kommen auch Personen ernsthaft durch Autounfälle zu Schaden. Aufgrund dessen ist es für jeden Kraftfahrzeugführer ein Muss, für maximale Fahrsicherheit im eigenen Auto zu sorgen. Dabei müssen der Fahrer als auch seine Mitinsassen so gut wie möglich gegen unvorhergesehene Ereignisse auf der Straße geschützt werden. Mit dem Kauf eines neuen Kindersitzes sollten Ihre Kleinsten die Möglichkeit haben, so sicher wie möglich im Auto mitfahren zu können.

 

Welcher kindersitzKindersitz ist der richtige für Sie? Welche verschiedenen Modelle/Kategorien gibt es? Welche Vor- und Nachteile weisen diese auf? Was gibt es sonst noch zu beachten? Mit diesen Fragen werden wir uns im Nachfolgenden in unserem Artikel beschäftigen. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Modelle vor, erläutern deren Produktmerkmale und helfen Ihnen dabei die richtige Kaufentscheidung zu treffen!


Eine Auswahl der beliebtesten Kindersitze:

1234
Maxi-Cosi Tobi thumbnail Bestseller auf Amazon! RECARO Monza Nova IS thumbnail BRITAX RÖMER First Class Plus thumbnail CYBEX SILVER Solution X-fix thumbnail
Modell Maxi-Cosi TobiRECARO Monza Nova ISBRITAX RÖMER First Class PlusCYBEX SILVER Solution X-fix
Bewertung
HerstellerMaxi-CosiRecaroBritax RömerCybex Silver
GewichtsklasseII, II und III0+ und III und III
ISOFIX
DetailsPreis prüfen *DetailsNicht VerfügbarDetailsPreis prüfen *DetailsPreis prüfen *

 


Hinweis:

Wir warnen: Wer sich bereits mit dem Kauf eines neuen Kindersitz adacKindersitzes beschäftigt hat, wird schnell festgestellt haben, dass diese auf dem Markt in Hülle und Fülle angeboten werden. Verkäufer werben dabei mit besonders niedrigen Preisen und vermeintlich tollen Produktfeatures. Doch spätestens dann müssen die Alarmglocken beim Käufer klingeln und es müssen sich folgende Fragen gestellt werden: Erfüllt das Produkt die Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen? Wurde das Produkt auf seine Funktionalität getestet (beispielsweise durch den ADAC oder TÜV)? Erst wenn Sie eine zufriedenstellende Antwort auf diese Fragen gefunden haben, sollten Sie sich für einen Kauf entscheiden. Ansonsten sollte bei so genannten „Billigkindersitzen“ Vorsicht geboten sein. Zum einen bestehen diese oft die Sicherheits- und Schadstoffprüfung nicht und bieten Ihrem Kind durch die Führung des Schultergurtes im Falle eines Seitenaufpralles nicht genügend Schutz! Der Kindersitz Test klärt über die wichtigsten Dinge auf!


Der Testsieger aus dem Video „ADAC Kindersitztest 2016“


Welche Kindersitzsysteme gibt es? Wo liegen die Vor- und Nachteile?

kindersitz systeme

 Unser Ratgeber klärt Sie auf: Insgesamt gibt es fünf verschiedene Klassen von Kindersitzen. Diese richten sich immer nach dem Körpergewicht des Kindes (den so genannten Körpergewichtsklassen). Folgendes ist dabei besonders wichtig: Bei dem Kauf Ihres Kindersitzes sollten Sie sich immer nach den zulässigen Körpergewichtsklassen für diesen Sitz richten! Dabei spielen Alter und Größe des Kindes eine eher untergeordnete Rolle!


 Die fünf Klassen lauten wie folgt:

  • Klasse 0: Darunter versteht man Babyschalen, die für ein Gewicht von bis zu 10 kg ausgelegt sind. Die Variante der Babyschale gewährleistet eine äußerst sichere Beförderung Ihres Kindes im Auto
  • Klasse 0+: Wie Klasse 0, jedoch sind diese auch für Gewichtsbelastungen von bis zu 13 kg ausgelegt.
  • Klasse I: Unter diese Klasse fallen Kindersitze, die ein Gewicht von 9 kg bis hin zu 18 kg tragen können. Pauschal können Sitze der Klasse I für Kinder bis zu einem Alter von 4 Jahren verwendet werden. Dabei wird zwischen Sitzen mit einem Hosenträgersystem oder Fangkörpersystemen unterschieden.

 

kindersitz fangkörpersystemFangkörpersystem: Durch dieses wird das Kind mit einem „Tischchen“ (Fangkörper) am Bauch zusätzlich gesichert. Dadurch fallen die Belastungen bei einem Frontalcrash deutlich geringer aus, da sich die Krafteinwirkung über das komplette Tischchen verteilt. Der Nachteil aber ist, dass Kinder durch das verhältnismäßig große Tischchen stärker schwitzen. Und auch die Schlafposition fällt bei Kindersitzen mit dem Fangkörpersystem deutlich unbequemer aus als bei Modellen mit einem Hosenträgersystem.

 

kindersitz hosenträgersystemHosenträgersystem: Dabei wird das Kind direkt am Sitz mit mindestens zwei oder mehr Gurten angeschnallt. Die Form der Gurte ähnelt einem Hosenträger, was gleichzeitig auch zu dem Namen dieses Systemes führt. Der Vorteil hierbei liegt bei einer deutlich bequemeren Schlafposition, außerdem schwitzen Kinder bei diesen System nicht so stark wie beispielsweise dem Fangkörpersystem. Der Nachteil bei diesem System liegt bei der größeren Belastung im Falle eines Frontalcrashes, da sich die Einwirkung der Kraft bei dem Hosenträgersystem auf eine kleinere Fläche verteilt.

 

  • Klasse II: Darunter fallen grundsätzlich alle Kindersitze, die für ein Gewicht von 15 bis 25 kg geeignet sind (oder ungefähr von einem Alter von 4 bis 7 Jahren). Diese Art der Kindersitze werden in den meisten Fällen mit einem Dreipunkt-Sicherheitsgurt befestigt. Meistens sind mit Kindersitzen der Klasse II (und III) umgangssprachlich die so genannten „Sitzerhöhungen“ gemeint.
  • Klasse III: Wie Klasse II, nur sind diese für ein Gewicht von 22 -36 kg ausgelegt. Die Befestigung erfolgt dabei ebenfalls in den meisten Fällen mit einem Dreipunkt-Sicherheitsgurt. Geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahre (als grober Richtwert, auch hier bitte die Körpergewichtsklassen beachten!).

Kindersitz Test ++ Was gibt es bei dem Kauf Ihres Kindersitzes zu beachten? Tipps & Hinweise

 

Im folgendem Abschnitt gibt Ihnen  wertvolle Hinweise Kindersitz vergleichund Tipps, die Sie beim Kauf Ihres neuen Kindersitzes unbedingt beachten sollten. Außerdem erfahren Sie in unserer Kindersitz Checkliste, worauf es bei der Auswahl Ihres neuen Kindersitzes ankommt.

 

babyschalen test

kindersitz ratgeber

Wir empfehlen Ihnen, sich bei dem Kauf grundsätzlich an den Testurteilen und Testergebnissen der Praxistests von bspw. dem ADAC oder Stiftung Warentest zu orientieren. Denn danach haben sich auch unsere Bewertungen und Tipps in unserem Kindersitz Test gerichtet. Wie bereits oben erwähnt sollte bei den so genannten „Billigkindersitzen“ immer Vorsicht geboten sein. Denn in den meisten Fällen erfüllen diese zwar die allgemeinen Mindestanforderungen, die für die Zulassung eines Kindersitzes gelten, doch weisen in puncto Sicherheit und Bedienung oft Mängel auf. Auch in der Schadstoffprüfung des Sitzes (hier wird überprüft, ob die im Kindersitz verwendeten Materialien Schadstoffe enthalten) schneiden die meisten Billigmodelle oft schlecht ab.


Tipp 1: Die Einbauprobe

kindersitz toptetherEs ist immer empfehlenswert, eine Einbauprobe des Kindersitzes mit Kind im eigenen Fahrzeug durchzuführen! Mit diesem Kindersitz Test gehen Sie auf Nummer sicher. Denn nicht alle Kindersitze passen in jedes Auto gleich gut hinein. Dies liegt zum einen an den Gurten (besonders die Länge und die Position der Gurte spielen dabei eine Rolle) als auch an den unterschiedlichen Rückbanken, die von Fahrzeugmodell zu Fahrzeugmodell in Ihrer Steilheit variieren!

Tipp 2: Genügend Raum im Fahrzeug?

Vor/Bei der Einbauprobe empfiehlt es sich zu testen, ob Ihr Auto grundsätzlich genug kindersitz isofixRaum für einen Einbau des Sitzes bietet. Ist in Ihrem Fahrzeug genug Platz für Ihren Kindersitz? Hier können Sie beispielsweise auch testen, ob nach dem Einbau des Kindersitzes ein weiterer Mitfahrer daneben Platz nehmen kann . Sind nach Einbau des Sitzes alle Gurtschlösser noch erreichbar? Hierbei ist es ratsam zu überprüfen, ob alle Gurtschlösser nach Sitzeinbau noch erreicht werden oder Schlösser verhindert werden.

Tipp 3: Kindersitz mit Stützfuß

kindersitz klasse 1Wenn Sie einen Kindersitz mit Stützfuß verwenden und Ihr Fahrzeug ein Staufach im Fahrzeuginneren hat, müssen Sie sich in jedem Fall darüber vergewissern, ob die Staufachabdeckung die Belastung des Stützfußes aushält. Hinweise über die maximale Gewichtsbelastung des Staufachs finden Sie in der Betriebsanleitung ihres Autos.

 

Wenn die Gewichtsbelastung zu hoch ist, kann der Kindersitz an einer anderen Stelle installiert werden. Aber auch die Verwendung eines Kindersitzes mit Top Tether käme dann in Frage (darunter versteht man zusätzliche Verankerungspunkte für den Kindersitz im Auto, siehe auch hier). Beachten Sie aber, dass sich der Einbau eines Top Tether Sitzes wesentlich komplizierter gestaltet! Im Falle einer falschen Montage kann außerdem die Sicherheit stark beeinträchtigt werden!

Tipp 4: Aktuelle Prüfnorm?

Unser Kindersitz Tes rät, dass Ihr Sitz im Besitz der neuesten Prüfnorm sein sollte. Die Prüfnorm erkennen Sie immer am Prüfsiegel, dass auf dem Kindersitz anbracht wird. Falls die Prüfnummer unter dem E mit einer 04 in einem Kreis beginnt, handelt es sich um die neueste ECE R 44/04 Prüfnorm. Kindersitze mit der Prüfnummer 03 dürfen zwar seit dem 01. Juli 2009 nicht mehr verkauft werden, können aber weiter als Kindersitz verwendet werden.


Kindersitz Test ++ Hier zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei dem Einbau eines Kindersitzes achten müssen!


Was müssen Sie beachten, wenn Sie gebrauchte Kindersitze kaufen?

Grundsätzlich gilt, dass technisch veralte Kindersitze seit April 2008 nicht mehr benutzt werden dürfen. Unter technisch veralteten Kindersitzen versteht man Sitze, die älter als 13 Jahre alt sind. Diese Kindersitze lassen sich an den Prüfsiegeln und den dazugehörigen Prüfnummern erkennen:

Wenn die Prüfnummer unter dem Buchstaben E in einem Kreis mit einer 01 oder 02 beginnt, müssen diese Kindersitze gegen neuere Modelle ausgetauscht werden. Modelle, die derzeit gültig sind (Stand 2016), beginnen dementsprechend mit einer 03 oder 04.

Gibt es ein Verfallsdatum bei Kindersitzen?

Bei der Verwendung von Kindersitzen gibt es in der Regel kein Verfallsdatum. Es kann lediglich eine Empfehlung des Herstellers über die Nutzungsdauer ausgesprochen werden.

kindersitz verfallsdatumDer Kindersitz Test rät: Informieren Sie sich darüber, ob der gebrauchte Kindersitz zu den derzeit gültigen Modellen gehört (Stand 2016: Prüfnummer 03,04 oder höher). Es dürfen auf keinen Fall Sitze verwendet werden, die älter als 13 Jahre sind (zu erkennen an den Prüfnummern 01 oder 02). Wir raten Ihnen, den Sitz immer auf äußere Beschädigungen zu überprüfen. Sehen Sie sich sowohl das Gurtschloss, die Gurte und die Kunststoffschale genau an und vergewissern Sie sich über eine intakte Funktion der einzelnen Komponenten!


Was gibt es bei der Verwendung von Babyschalen zu beachten?

babyschalen testsiegerGrundsätzlich sollte man alle übermäßigen Krafteinwirkungen auf den Körper des Kleinkindes vermeiden, da die körperlichen Funktionen und Extremitäten der Neugeborenen kurz nach der Geburt noch kaum ausgebildet sind (besonders die Wirbelsäule darf in den ersten Monaten nicht über– bzw. fehl belastet werden). Aufgrund dessen wird geraten, dass das Neugeborene in den ersten drei Monaten möglichst viel liegt.

Durch die rückwärtsgerichtete Anordnung der Babyschale in Ihrem Fahrzeug fallen die Belastungen bei einem Frontalcrash deutlich geringer aus! Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die Babyschale möglichst lange zu verwenden (beachten Sie hierbei die zulässige maximale Nutzungsdauer und die angegebenen Körpergewichtsklassen der Babyschale!) Beachten Sie aber, dass Sie spätestens dann auf einen richtigen Autokindersitz umzusteigen, wenn Ihr Kind zu groß für die Babyschale ist. Das merken Sie vor allem dann, wenn der Kopf über die Babyschale hinaus ragt.

babyschale

Der Kindersitz Test rät Ihnen: Achten Sie immer darauf, Ihr Kind bei einer Verwendung der Babyschale stets anzugurten! Dies muss auch bei einem Transport des Kindes außerhalb des Autos der Fall sein! Überprüfen Sie, ob der Tragebügel eingerastet ist und in die jeweilige Tragerichtung (nach oben) zeigt! Richten Sie sich bei der Installation der Babyschale immer an die Betriebsanleitung des Herstellers. Dort finden Sie alle weiteren Informationen (auch die Stellung des Tragebügels wird darin noch einmal genauer für Sie erläutert).


Installation des Kindersitzes mit ISOFIX oder dem Gurtsystem?

Die ordnungsgemäße Anbringung Ihres Kindersitzes ist äußerst wichtig, da die Sicherheit Ihres Kindes maßgeblich von einer sicheren Kindersitzinstallation abhängig ist. Wenn Sie vor der Kaufentscheidung Ihres neuen Kindersitzes stehen, müssen Sie sich Gedanken über die geeignete Installationsmethode in Ihrem Fahrzeug machen und diese mit einem Kindersitz Test überprüfen. Kindersitze werden grundsätzlich mit der ISOFIX-Methode oder einer Gurtinstallation in Ihrem Fahrzeug angebracht. Doch worin unterscheiden sich diese beiden Methoden? Welche Vor-und Nachteile müssen beachtet und abgewägt werden? Der Kindersitz Test klärt auf. 

ISOFIX-Methode

Bei der Installation mit ISOFIX wird der Kindersitz einfach über eine vorhandene ISOFIX-Station im Auto oder einem ISOFIX-Sitz mit nur einem Klick installiert. Dadurch wird der Sitz schnell, einfach und sicher ohne einen zusätzlichen Sicherheitsgurt im Fahrzeug montiert.

Vorteile:

  • Besonders einfache & simple Anbringung im Fahrzeug
  • besonders sicheres System zur Installation von Kindersitzen (durch viele Sicherheitstests bestätigt)
  • Auch Basisstationen der Sitzerhöhungen und Babyschalen können über die ISOFIX-Punkte im Auto permanent angebracht werden 

Nachteile:


Gurtsystem-Methode

Bei dieser Methode wird Ihr Kindersitz durch den im Auto vorhandenen Sicherheitsgurt befestigt. Diese Methode wird bei den meisten Kindersitzen verwendet.

Vorteile:

  • Durch diese Methode sind Sie besonders flexibel, da einige Fahrzeuge noch kein ISOFIX-System besitzen. Sie können somit jederzeit das Fahrzeug wechseln
  • Bei einer ordnungsgemäßen Anbringung ist diese Methode besonders sicher

Nachteile:

  • Die Installation fällt deutlich schwerer als bei Kindersitzen mit dem ISOFIX-System aus
  • Die Installationsdauer ist deutlich länger als bei ISOFIX-Kindersitzen


Abschließend empfehlen wir Ihnen: Richten und halten Sie Kindersitz fazitsich bei der Installation Ihres Kindersitzes immer an die Betriebsanweisung des Herstellers. Beide von uns vorgestellten Methoden sind bei einer korrekten und ordnungsgemäßen Installation äußerst sicher! Letztendlich müssen aber Sie sich für eine geeignete Methode entscheiden. 



Noch nicht fündig geworden?

Vergleichen Sie die Kindersitze Ihrer Wahl mit unserem Produktvergleich!

Finden Sie Ihr passendes Modell mit unserem Produktfilter!

Alle Kindersitze finden Sie hier in der Produktübersicht!